Übersicht

Auto Camper Service International (ACSI) ist auf die Vermietung von Stellplätzen und Unterkünften auf Campingplätzen spezialisiert. Darüber hinaus bietet ACSI umfangreiche Campinginformationen und organisiert Campingreisen. Die Zielsetzung von ACSI ist es, Campingplätze und Camper, sowohl in der Haupt-, als auch in der Nebensaison bestmöglich zu betreuen.

Seit 1965 bietet ACSI dazu einen Campingplatzführer an, der mittlerweile über 9.900 Campingplätze in 30 Ländern Europas listet. Alternativ kann man alle Campingplätze auch online einsehen. Mit Erwerb eines Campingplatz- oder Stellplatzführers erhält man die Ermäßigungskarte ACSI CampingCard automatisch.

Das besondere im Vergleich zu anderen Campingführern: Alle gelisteten Campingplätzen werden jedes Jahr kontrolliert. Dafür arbeiten mehr als 300 Inspektoren für ACSI.


Preisstruktur

Dank der CampingCard ACSI bezahlst du auf einem der über 2800 teilnehmenden Campingplätzen in 21 Ländern Europas in der Nebensaison immer einen pauschalen Rabatt-Preis. Entweder 12, 14, 16, 18 oder 20 Euro pro Nacht. Dadurch kannst du bei manchen Campingplätzen bis zu 60 Prozent sparen.

Preisstruktur der CampingCard
Preisstruktur der CampingCard © ACSI

Folgende Leistungen sind im Pauschalpreis enthalten:

Stellplatz
Die Gebühren für einen Standard-Stellplatz. Entweder für dein Wohnmobil, deinen Wohnwagen + Vorzelt + PKW oder dein Zelt + PKW. Möchtest du auf einem Stellplatz einer höheren Kategorie stehen, musst du extra zahlen. Das gilt auch, wenn du ein zusätzliches Fahrzeug mit auf den Campingplatz bringst (zum Beispiel einen Roller) oder ein weiteres Zelt aufstellen willst.

Personengebühr
Die Personengebühr für zwei Erwachsene.
Auf fast 450 teilnehmenden Campingplätzen sind 3 Kinder bis einschließlich 5 Jahren kostenlos.

Hund
Die Gebühr für einen Hund, sofern dieser auf dem Campingplatz erlaubt ist.

Strom
Das gilt für maximal 6A und 4kWh pro Tag.

Duschen
Pro Person und Tag steht dir eine warme Dusche zu. An den meisten Campingplätzen sind die Sanitäranlagen und somit die Duschen sowieso frei zugänglich. Gibt es am Campingplatz deiner Wahl aber noch Duschmarken, bekommst du eine Marke pro Person und Tag gestellt.

Viele Campingplätze bieten zusätzliche Sparmöglichkeiten, wie „7 Nächte bleiben, 6 Nächte bezahlen“ an.

Beispiel: Angenommen, du willst mit deiner Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder (2 und 4 Jahre alt), 1 Hund) in der letzten Juniwoche 2021 mit dem Wohnmobil wegfahren. Auf dem Campingpark „Ostseebad Rerik“ zahlst du mit der CampingCard ACSI für eine Nacht 18 Euro. Eine Übernachtung würde dort bei exakt den gleichen Leistungen regulär 45,50 Euro kosten. Du sparst also bei jeder Übernachtung auf diesem Campingplatz 27,50 Euro und der Kauf der CampingCard ACSI hätte sich bereits ab der ersten Nacht gelohnt. 
Quelle: https://www.campingpark-rerik.de/ostsee/preiswert-camping-ostsee/camping-preise/


Produktpalette

Es gibt verschiedene Kombinationen aus Campingführern, Karten und Apps, die du kaufen kannst. Entweder einen der vielen Campingführer oder den CampingCard ACSI Campingführer. Alle Campingführer beinhalten, genauso wie die Stellplatzführer, immer die CampingCard Ermäßigungskarte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Zugang zur App freizuschalten.

Produktpalette
Produktpalette © ACSI

Die Campingführer von ACSI enthalten alle überprüften Campingplätze, der CampingCard ACSI Campingführer nur die, die auch im Ermäßigungsprogramm teilnehmen.

Du kannst den Campingführer oder den CampingCard Campingführer in deiner Berger Filiale kaufen oder online erwerben. Die CampingCard ist jeweils ein Kalenderjahr gültig und der Campingführer ist in sieben Sprachen verfügbar. Brauchst du weder Campingführer noch App, kannst du die CampingCard einzeln für 13,95 Euro erwerben.


App

Insgesamt bietet ACSI drei verschiedene Apps. Bei allen gibt es kostenlose Updates mit Änderungen und neuen Campingplatz-Bewertungen. Sie sind ohne Internetverbindung nutzbar und mit Hilfe der Ortungsfunktion siehst du immer aktuell, welche Camping- und Wohnmobilstellplätze in der Nähe liegen. So kannst du deinen Campingplatz einfach auch unterwegs buchen.

ACSI Camping Europa-App

ACSI Camping Europa-App
ACSI Camping Europa-App © ACSI

Insgesamt 7950 europäische Campingplätze und mehr als 9000 Stellplätze listet diese App. Beim Kauf kannst du wählen, ob du nur Zugriff auf Informationen zu Campingplätzen oder auch zu Stellplätzen für Wohnmobile erhalten möchtest. Zusätzlich kannst du aus verschiedenen Länderpaketen wählen. Die Pakete kosten zwischen 0,99 Euro und 17,99 Euro.

CampingCard ACSI-App

CampingCard ACSI-App
CampingCard ACSI-App © ACSI

In dieser App werden nur die Campingplätze dargestellt, die auch am ACSI Ermäßigungsprogramm teilnehmen. Zusätzlich können Informationen zu 9000 kontrollierten Reisemobilstellplätzen heruntergeladen werden. Die App kostet 3,59 Euro und ist nur in Kombination einer physischen CampingCard ACSI-Ermäßigungskarte gültig. Den Beschaffungscode für die App findest du in den Campingführern mit der CampingCard ACSI.

ACSI Klein und Fein-App

ACSI Klein und Fein-App
ACSI Klein und Fein-App © ACSI

Bei der Auswahl der Plätze dieser App wurde auf eine familiäre Atmosphäre und eine begrenzte Anzahl an Stellplätzen geachtet. Dabei hast du die Wahl zwischen einem Paket mit gut 2000 kleinen, schönen Campingplätzen in ganz Europa für 2,99 Euro und einem Kombipaket inklusive Zugriff auf Informationen zu 9000 kontrollierten Wohnmobilplätzen für 7,99 Euro.

https://www.kleinecampingplaetze.de/

Möchtest du die App nutzen, kannst du dir einen Zugangscode auf der Website von ACSI kaufen oder den Campingführer, der diesen Code enthält. Alternativ kannst du die App direkt über den Appstore auf dein Handy laden und dort bezahlen. Damit erhältst du eine vollständige Übersicht über alle Campingplätze für Smartphone, Tablet oder Laptop. Dank über 200 praktischer Filter ist ein Platz zum Übernachten schnell gefunden und deine Lieblingsplätze kannst du dann einfach speichern. Immer mehr Campingplätze kannst du auch direkt über die App buchen. 

Am 31.12. des jeweiligen Jahres werden alle Informationen in der App gesperrt. Du kannst sie dann dank eines neuen Zugangscodes für ein weiteres Jahr freischalten. Ausnahme: Kaufst du nur die App, ohne Stellplatzführer oder Ermäßigungskarte dazu, bleiben die Informationen ab Kauf 12 Monate gültig. 


CampingCard Campingführer

Um zu erfahren, ob sich die CampingCard wirklich lohnt und, wie der Campingführer aufgebaut ist, haben wir den CampingCard ACSI Campingführer genauer unter die Lupe genommen. In diesem sind nur die Campingplätze aufgelistet, die an dem Ermäßigungsprogramm von ACSI teilnehmen. 

CampingCard Campingführer
CampingCard Campingführer © Fritz Berger

Der Campingführer besteht aus zwei Bänden, die zusammen geliefert werden. Jeder kann unabhängig vom Anderen benutzt werden, denn er beinhaltet auf den ersten Seiten allgemeine Informationen zu ACSI, der ACSI CampingCard und dem Ermäßigungssystem. Zudem wird die Benutzung des Campingführers erläutert und die Legende dargestellt.

Teil I stellt Campingplätze in Norwegen, Schweden, Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Polen, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Griechenland, dem Vereinigten Königreich und Irland vor.

In Teil II werden Campingplätze in Frankreich, Spanien, Portugal und Italien aufgelistet.

Bevor es zur eigentlichen Vorstellung der Campingplätze kommt, erfährst du viel Wissenswertes zu deinem Reiseland. Grenzformalitäten, Verkehrsregeln oder praktische Informationen zu Maut und Höchstgeschwindigkeiten sind nur Einige davon.

Länderinformationen Slowenien
Länderinformationen Slowenien © Fritz Berger

Auf jeder Doppelseite findet man Informationen zu sechs Campingplätzen. Neben zwei Bildern und einem Kartenausschnitt sind hier sind die Adresse, Kontaktmöglichkeiten und die GPS-Daten des Campingplatzes vermerkt. Zudem findet man Größe und Anzahl der Stellplätze und alle Ausstattungsmerkmale, die mit Hilfe der ausführlichen Legende entziffert werden können. Ein kurzer Text stellt den Campingplatz detailliert vor und du erhältst eine Anfahrtsbeschreibung. Außerdem erfährst du hier, wie viel eine Übernachtung mit der ACSI CampingCard kostet, wann diese angenommen wird und, ob es andere Sparmöglichkeiten (wie 7 Übernachtungen zum Preis von 6) gibt.

Jeder Campingplatz entscheidet selbst, von wann bis wann die CampingCard angenommen wird.

Campingplatzbeschreibung
Campingplatzbeschreibung © Fritz Berger

Im hinteres Teil des Campingführers gibt es ein alphabetisches Ortsnamenregister. So kannst du leicht einen Campingplatz in der Nähe einer bestimmten Stadt finden. Die letzten Seiten bieten eine Übersicht aller FKK Campingplätze oder solcher mit einem FKK-Teil.

Bewertung:
Der CampingCard Campingführer beinhaltet unglaublich viele Informationen. Dadurch, dass diese aber auf zwei Bände aufgeteilt sind, bleibt jeder Band handlich und ist nicht zu dick. Die Auskünfte über die einzelnen Campingplätze sind knapp, aber ausreichend. Alles ist sehr übersichtlich und einheitlich gestaltet. Besonders praktisch finde ich die Länderinformationen am Anfang jedes Kapitels. So erhältst du schnell einen Überblick über die wichtigsten Vorschriften im Urlaubsland.


Mini-Atlas

Der Mini-Atlas ist eine Karte, auf der alle Campingplätze vermerkt sind. Er ist sehr handlich und kann aus dem Campingführer herausgetrennt werden.

Übersichtskarte Mini-Atlas
Übersichtskarte Mini-Atlas © Fritz Berger

Dank der Übersichtskarte kannst du die Region ausfindig machen, in der sich dein Campingplatz befinden soll. Diese ist mit einer Ziffer gekennzeichnet, die der Seitenzahl im Mini-Atlas entspricht.

Kartenausschnitt Frankreich
Kartenausschnitt Frankreich © Fritz Berger

Auf dieser Seite angekommen, findest du alle Campingplätze in dieser Region. Der Campingplatz hat im Mini-Atlas die gleiche Nummer wie im Campingführer, in dem du dann weitere Informationen einsehen kannst..

Detaillierter Kartenausschnitt Gardasee
Detaillierter Kartenausschnitt Gardasee © Fritz Berger

Im hinteren Teil des Mini-Atlas finden sich noch Detailkarten für Gebiete mit sehr vielen Campingplätzen an einem Ort, wie hier am Gardasee.

Gliederung der Campingplätze
Gliederung der Campingplätze © Fritz Berger

Am Ende des Mini-Atlasses ist eine Gliederung der Campingplätze nach Land und Campingplatznummer mit Angabe der Seite, auf dem sich der Platz im Mini-Atlas befindet.

Bewertung:
Der Mini-Atlas ist eine gute Alternative für Leute, die die App von ACSI nicht nutzen möchten. Dank der guten Übersicht findet man leicht eine Übernachtungsmöglichkeit in der passenden Region. 


CampingCard

Die CampingCard liegt dem 2. Band des CampingCard Campingführers bei. Man kann sie heraustrennen und dank des praktischen Scheckkartenformates in den Geldbeutel stecken. Die Rückseite der Karte muss ausgefüllt werden – nur so wird die Karte gültig.

Durch Vorlage dieser Karte erhält man die im Campingführer ausgewiesenen Rabatte auf dem Campingplatz. Auf manchen Plätzen wird sie sogar als Ausweisersatz anerkannt. Du musst beim Check-In also kein offizielles Identitätsdokument mehr hinterlegen.

Vorderseite: CampingCard ACSI 2021
Vorderseite: CampingCard ACSI 2021 © Fritz Berger
Rückseite: CampingCard ACSI 2021
Rückseite: CampingCard ACSI 2021 © Fritz Berger

Auf dieser Karte steht auch der Code, den man braucht, um die App frei zu schalten.


Erfahrungswerte

Die CampingCard ACSI ist seit Jahren treuer Begleiter auf all unseren Campingreisen. Egal, ob Wochenendausflug oder Sommerurlaub – wir werfen immer einen Blick in die App, um zusehen, ob ein interessanter Campingplatz in der Nähe ist.

Unsere Sommerurlaube planen wir oft ausschließlich an Hand der Campingplätze des CampingCard Campingführers. Heißt: wir suchen gezielt nach Campingplätzen, auf denen die CampingCard ACSI akzeptiert wird, die wir dann ansteuern. So sparen wir jede Nacht und können mit dem restlichen Betrag des Urlaubsbudgets ein paar Mal öfter ins Restaurant.

So haben wir mittlerweile gut 15 Campingplätze angesteuert, um die CampingCard ACSI dort zu nutzen. Auf keinem einzigen haben wir Akzeptanz-Probleme gehabt. Die meisten haben die CampingCard ACSI sogar als Identitätsnachweis akzeptiert. Am Ende des Aufenthaltes wurde uns zudem immer der korrekte Preis berechnet.


Fazit: Sparpotential vorhanden

Die Produktpalette von ACSI ist breit gefächert. Ob Campingführer Europa, Stellplatzführer oder CampingCard Campingführer, mit App oder ohne. Hier findet jeder, was er braucht. Zusätzlich kann man mit der CampingCard ACSI auf vielen Campingplätzen einiges an Geld sparen.
Das sind die Gründe, warum ich dir den Kauf der CampingCard ACSI klar empfehle. Die Anschaffung lohnt sich, wie du gesehen hast, bereits nach der ersten Übernachtung.