Verlosung: Womo-Dinner im Werksviertel München

Johannes Hehenberger hat das Womo-Dinner im Werksviertel gewonnen.
Johannes Hehenberger hat das Womo-Dinner im Werksviertel gewonnen. © Johannes Hehenberger

Update 22.02.2021:

Zusammen mit dem Werksviertel Mitte, haben wir ein Wohnmobil-Dinner über facebook verlost. Der Dinnerabend im Camper fand am 20. Februar in München statt. 

Gewonnen hat Johannes Hehenberger. Zusammen mit seiner Familie konnte er in seinem Camper ein leckeres Essen, mitten in München, genießen. Im Anschluss hat sich Johannes mit folgenden Worte bedankt:

"Servus ihr Lieben, das Essen war wirklich Weltklasse danke für den tollen Gewinn. Netter Service, spitzen Essen und eine so so so tolle Abwechslung in dieser oft traurigen Zeit."

Vor dem markanten Riesenrad reihten sich die Vans für das Corona-konforme Dinner auf.
Vor dem markanten Riesenrad reihten sich die Vans für das Corona-konforme Dinner auf. © Johannes Hehenberger
"Das Essen war weltklasse", teilte uns der Gewinner nach dem Dinner mit.
"Das Essen war weltklasse", teilte uns der Gewinner nach dem Dinner mit. © Johannes Hehenberger
© Johannes Hehenberger
Ein Dessert rundete das Menü ab.
Ein Dessert rundete das Menü ab. © Johannes Hehenberger

Update 12.01.2021:

Inzwischen hat sich aus der facebook-Gruppe eine eigene Internetseite entwickelt. Das Konzept Wohnmobildinner hat nun einen festen Platz auf der Seite womo-explorer.de erhalten. Dort ist nun auch die Übersichtskarte zu finden, die bisher über Google Maps einsehbar war.


Beim Wohnmobildinner kommt das Menü aus dem Restaurant ins Wohnmobil

Beim Wohnmobildinner handelt es sich um ein Angebot nach dem Prinzip „Essen to go“ – speziell angepasst für Camper. Die gewünschten Speisen bestellst du im Voraus, am besten telefonisch. Dann fährst du zur ausgemachten Zeit mit deinem Wohnmobil zum Restaurant.

Für den Service Wohnmobildinner gibt es keinen einheitlichen Standard. Einige Restaurants bringen das Essen fertig angerichtet zum Wohnmobil und servieren es zum Beispiel über die Schiebetür in den Campingbus. Andere Gaststätten bieten ein herkömmliches Take-away an und erlauben dabei den Verzehr im Wohnmobil – in diesem Fall auf dem eigenen Campinggeschirr.


Idee Wohnmobildinner verbreitet sich über ganz Deutschland

Die Karte „Wohnmobildinner“ zeigt auf womo-explorer.de zahlreiche Gastronomiebetriebe, bei denen Camper Essen bestellen und vor Ort im Wohnmobil verzehren können.
Die Karte „Wohnmobildinner“ zeigt auf womo-explorer.de zahlreiche Gastronomiebetriebe, bei denen Camper Essen bestellen und vor Ort im Wohnmobil verzehren können. © Screenshot - womo-explorer.de

Zur Karte "Wohnmobildinner" von womo-explorer.de

Als Geburtsstunde des Wohnmobildinners gilt der 9. November 2020. An diesem Montagabend machte das Bodenseehotel & Restaurant Sternen aus Uhldingen via facebook auf ein besonderes Angebot für Camper aufmerksam. 

Dabei sollte das Essen im Wohnmobil ursprünglich nur ein Scherz sein, wie Martin Möcking, Inhaber des Restaurant Sternen, gegenüber einer regionalen Tageszeitung verriet. Tatsächlich kam die Idee Wohnmobildinner bei Campern so gut an, dass das Restaurant Sternen nun bis Mai 2021 spezielle Womo-Menüs anbieten möchte.

Dank einer aktiven Community hat sich das Wohnmobildinner bereits über ganz Deutschland verbreitet. Zahlreiche Restaurants greifen die Idee inzwischen auf. In der Gruppe Wohnmobildinner auf facebook listen Camper Restaurants, die Essen ans Wohnmobil liefern (Update 26.11. die Gruppe hat inzwischen mehr als 12.000 Mitglieder). 


Video: So entstand die Idee Wohnmobildinner beim Bodenseehotel & Restaurant Sternen


Fazit: Seid offen für Neues!

Das Wohnmobildinner zeigt einmal mehr, wie eine Krise Kreativität beflügelt und den Zusammenhalt stärkt. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mich noch vereinzelt über Restaurants geärgert, die Campingfahrzeuge von ihren Gästeparkplätzen verbannt hatten. Jetzt entdeckt die Gastronomie den Wohnmobilisten als Zielgruppe.

Das Konzept Wohnmobildinner mag die Szene polarisieren. Unumstritten ist, dass Gastronomen und Camper viel Energie für diese Idee aufwenden. Allein dieses gut gemeinte Engagement verdient es, unterstützt zu werden. Und am Ende können beide Seiten nur gewinnen, wenn sie offen für Neues und Unkonventionelles sind.