Scheibenwischer kaufen

Möchtest du neue Scheibenwischer kaufen, musst du dich zwischen drei Bauweisen entscheiden:

  • Bei Bügelscheibenwischern wird das Wischblatt in ein Stahlgerüst gespannt. Scheibenwischer mit klassischer Bügeltechnik kosten nicht viel und sind leicht zu montieren. Die Reinigungsleistung ist im Vergleich zu den anderen Wischerarten aber schlechter. Das Metall des Stahlgerüstes kann zudem bei Minustemperaturen festfrieren.
  • Flachbalkenwischer kommen ohne den oberen Bügel aus und sind dadurch oft langlebiger und geräuschärmer. Der Satz Wischerblätter kostet mehr und lässt sich nur mit etwas Aufwand montieren. Die Wischleistung ist allerdings besser.
  • Hybrid-Scheibenwischer kombinieren die Aerodynamik der Flachbalkenwischer und den perfekten Kontakt mit der Windschutzscheibe der traditionellen Bügelwischer.

Dank Adaptern kannst du Bügelwischern zu Flachbalkenwischer umrüsten.

Kaufst du die Wischblätter vor Ort, findest du auf der Verpackung alle Fahrzeugmodelle, für die diese Scheibenwischer passen. Kaufst du die Wischblätter online, suchst du entweder nach Fahrzeugmodell und Baujahr oder an Hand der HSN-TSN-Nummer aus dem Fahrzeugschein.


Scheibenwischer reinigen

Um die Lebensdauer der Scheibenwischer zu verlängern, ist es wichtig, sie zwei Mal im Jahr zu reinigen. Denn lagern sich Staub, Sand oder kleine Steinchen am Wischerblatt an, kann die Wischwirkung nachlassen. So gehst du bei der Reinigung der Scheibenwischer vor.

Ein Handtuch schützt die Scheibe.
Ein Handtuch schützt die Scheibe. © Fritz Berger

Klappe die Wischerarme zur Reinigung nach oben. Dabei hilft das Handbuch des Fahrzeuges. Dort erfährst du, ob die Scheibenwischerarme einfach hochgeklappt werden können oder in eine bestimmte Wartungsposition gefahren werden müssen.

Schütze die Windschutzscheibe durch Pappe, ein Handtuch oder eine Decke. Schnellt der Wischerbügel unkontrolliert nach unten, kann er die Windschutzscheibe beschädigen.

Wischerblätter reinigen
Wischerblätter reinigen © Fritz Berger

Reinige die Wischerblätter mit einem feuchten Tuch, welches nicht fusselt. Dazu kannst du etwas Autoshampoo oder milden Allzweckreiniger verwenden.

Windschutzscheibe reinigen
Windschutzscheibe reinigen © Fritz Berger

Reinige auch den Teil der Windschutzscheibe, auf dem der Scheibenwischer aufliegt.

gut trocknen
gut trocknen © Fritz Berger

Trockne die Wischerblätter und die Scheibe jetzt mit einem trockenen Tuch.


Wischblätter nachschneiden

Schliert der Scheibenwischer nach der Reinigung weiterhin, ist der Kontakt zwischen Wischerblättern und Scheibe gestört. Entweder, weil das Material spröde geworden ist oder weil sich Ablagerungen, wie Insekten, gebildet haben. Eine Möglichkeit, dieses Problem zu beheben, ist das Nachschneiden der Wischerblätter.

Dafür gibt es spezielle Geräte, sogenannte Wischblattschneider, die wie ein Cuttermesser mit ergonomischem Gehäuse arbeiten. In dieses Gehäuse führt man das Wischerblatt ein und kratzt die oberste Schicht inklusive eventuell vorhandener Ablagerungen ab. Das Wischerblatt ist danach wieder glatt und kann sich perfekt auf die Windschutzscheibe legen.

Hier siehst du, wie das Nachschneiden der Wischerblätter funktioniert:

Vor und nach dem Schneiden müssen die Wischerblätter gereinigt werden.


Scheibenwischer tauschen

Einige Hersteller empfehlen, die Wischblätter spätestens nach einem halben Jahr zu wechseln. Bei Autos, welche jeden Tag bewegt werden, mag das der Fall sein. Nutzt du dein Wohnmobil allerdings nur wenige Tage im Jahr, kannst du die Wischblätter nach Bedarf wechseln. Besonders UV-Licht lässt nicht genutzte Wischer altern und spröde werden. Ziehen sie trotz Reinigung noch Schlieren, solltest du sie also auswechseln. So tauscht du die Wischblätter an deinem Wohnmobil:

Scheibenwischer hoch klappen
Scheibenwischer hoch klappen © Fritz Berger

Klappe die Scheibenwischer nach oben: dabei hilft das Handbuch des Fahrzeuges. Dort erfährst du, ob die Scheibenwischerarme einfach hochgeklappt werden können oder in eine bestimmte Wartungsposition gefahren werden müssen.

Ein Handtuch schützt die Scheibe.
Ein Handtuch schützt die Scheibe. © Fritz Berger

Schütze die Windschutzscheibe durch Pappe, ein Handtuch oder eine Decke. Denn schnellt der Wischerbügel unkontrolliert nach unten, kann er die Windschutzscheibe beschädigen.

Klammern lösen
Klammern lösen © Fritz Berger

Löse den Befestigungsmechanismus des Wischerblattes. Wischerblätter werden entweder geklemmt oder gesteckt und mit Sicherungsklemmen befestigt. Präge dir den Befestigungsmechanismus des alten Wischerblattes gut ein und befestige das Neue später analog dazu.

Führungsschiene reinigen
Führungsschiene reinigen © Fritz Berger

Ziehe das alte Wischerblatt jetzt aus der Führungsschiene, reinige die Führungsschiene und schiebe das neue Wischerblatt so weit ein, bis es einrastet. Jetzt kannst du die Befestigungsklemmen wieder einsetzen.


Scheibenwischer an Wohnmobilen

Oft ist die Scheibenwischanlage von Wohnmobilen mit den Anforderungen des Fahrzeuges überfordert. Das liegt daran, dass in dieser Fahrzeugklasse meist die originale Wischanlage des Chassis-Herstellers verbaut wird, ohne an das Fahrzeug angepasst zu werden. Doch Wohnmobilfahrer sitzen höher und die kleinen Wischerarme schaffen es nicht immer, das komplette Sichtfeld auf der sehr großen Frontscheibe freizuhalten. Vor allem der Beifahrer leidet darunter.

Eine Möglichkeit, dieses Problem zu beseitigen, ist es, die verbaute Wischeranlage durch eine Gegenläufer-Wischanlage auszutauschen. Denn Wohnmobile brauchen große Wischerarme, breite Wischblätter und einen starken Motor, der beides antreibt.


Umrüstung der Wischanlage am Wohnmobil

Eine Zweiarm-Gegenläufer-Wischeranlage kann hier Abhilfe schaffen. Spezialisierte Werkstätten können diesen Umbau vornehmen. Dabei wird eine komplett neue Wischanlage, inklusive Wischmotor, Luftkanal und neuer Wischerarme, eingebaut. Die Arbeiten dauern in der Fachwerkstatt rund zwei Tage und werden dich mindestens 1.000 Euro kosten.

Hier siehst du, wie unterschiedlich die Scheibenwischsysteme arbeiten.

gleichlaufende Scheibenwischer
gleichlaufende Scheibenwischer © Wikimedia. Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International
gegenläufige Scheibenwischer
gegenläufige Scheibenwischer © Wikimedia. Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International

Zweiarm-Gegenläufer-Wischeranlagen können nicht in Fahrzeugen mit serienmäßigem Fahr-Assistenz-System, sowie in Fahrzeugen mit Maxi-Fahrwerk inklusive großer Bremsanlage verbaut werden.


Tipps für ein langes Scheibenwischer-Leben

  • Bei längerer Standzeit kannst du die Wischerarme entlasten, indem du einen Korken darunterlegst. So drücken die Wischerblätter nicht ständig auf die Scheibe.
  • Nach einer Fahrzeugwäsche mit Wachs solltest du die Scheibenwischer und die Windschutzscheibe von Wachsresten befreien, damit sie schlierenfrei arbeiten. 
  • Lasse deine Scheibenwischer nicht auf der trockenen Scheibe wischen.

Fazit: dauerhafte Pflege nötig

Da Scheibenwischer den Umwelteinflüssen ständig ausgesetzt sind, brauchen sie besondere Pflege. Nur so kann garantiert werden, dann du bei jedem Wetter eine perfekte Sicht nach draußen hast.