Biofilm: die Grundlage bakteriellen Übels

Ber Biofilm bildet den Nährboden für Bakterien aller Art.
Ber Biofilm bildet den Nährboden für Bakterien aller Art. © Kateryna Kon - stock.adobe.com

Im Zusammenhang mit verunreinigten Wassertanks fällt immer das Stichwort Biofilm. Dabei handelt es sich um eine Schleimschicht, die als Nährboden für verschiedene Mikroorganismen dient. Dazu zählen neben Pilzen und Legionellen auch diverse Bakterien. Im Biofilm sind diese Mikroorganismen geschützt vor Temperaturschwankungen und Chemikalien. Außerdem dringt UV-Strahlung nicht in den Biofilm ein, was die schleimige Schicht zum idealen Lebensraum unerwünschter Mikroorganismen macht.

Der Biofilm ist ein hartnäckiger Geselle. Und nicht jeder Wassertankreiniger wird mit ihm fertig. Geeignete Reinigungsmittel, mit denen sich Biofilm entfernen lässt, basieren häufig auf Aktivsauerstoff, Fruchtsäuren oder Chlordioxid. Meistens findest du auf der Verpackung des Produktes auch einen Hinweis, beispielsweise „entfernt Biofilm“. 


Darauf musst du bei Reinigungsmitteln achten

Wie bei allen Reinigungsmitteln gibt es auch bei den Wassertankreinigern unzählige Meinungen darüber, welches Mittel das Beste ist. Da du Verschmutzungen im Wassertank nicht immer siehst und sich eine Belastung mit Schadstoffen mit bloßem Auge ohnehin nicht erkennen lässt, musst du Vertrauen in die Wirkung des Reinigungsmittels haben.

Grundsätzlich testen namhafte Hersteller ihre Mittel zur Tankreinigung umfangreich. Dabei geht es nicht nur um die Reinigungsleistung, sondern auch um die Materialverträglichkeit mit Schläuchen, Pumpe, Armaturen und dem Tank selbst.

Die Hersteller zugelassener Tankreinigungsmittel sind gesetzlich verpflichtet, bestimmte Produkteigenschaften in einem Sicherheitsdatenblatt zu nennen und dieses dem Kunden zur Verfügung zu stellen. Bei Fritz Berger kannst du dir das Sicherheitsdatenblatt auch direkt im Onlineshop ansehen. In dem mehrseitigen Dokument findest du Hinweise zu wichtigen Stoffeigenschaften (z.B. ab welcher Temperatur die Substanz brennt) sowie Informationen über Lagerung, Umweltverträglichkeit und eventuell notwendige Erste-Hilfe-Maßnahmen bei versehentlichem Verschlucken.


Ist die Tankreinigung mit Hausmitteln zu empfehlen?

Einige Camper schwören auf diverse Hausmittel bei der Tankreinigung. Auch diese können eine gewisse Reinigungs- und sogar Desinfektionswirkung haben. Eines der häufig empfohlenen, aber unter Fachleuten umstrittenen Hausmittel, ist Gebissreiniger.

Fakt ist, dass Kukident und Co. Bakterien beseitigen – denn diese Aufgabe erfüllen sie schließlich auch bei Zahnprothesen und Zahnspangen. Kalkablagerungen bekämpft der Gebissreiniger jedoch nicht. Somit können sich nach der Tankreinigung die Bakterien hinter den Kalkschichten erneut vermehren. Auch bleibt bei vielen Hausmitteln die Frage offen, ob sich die Substanz auch rückstandslos wieder aus der Wasseranlage ausspülen lässt. Gebissreinigertabs lösen sich in der Regel nie vollständig auf. Setzen sich die Rückstände in der Pumpe fest, können diese verklumpen und Schäden verursachen. Außerdem ist die Materialverträglichkeit mit Pumpe, Schläuchen und Armaturen nicht immer garantiert.


So reinigst du den Wassertank

Hier erfährst du, wie die Reinigung der Wasseranlage grundsätzlich abläuft. Beachte jedoch immer die Anwendungshinweise des verwendeten Reinigungsmittels. Je nach Produkt kann sich die Anwendung in bestimmten Punkten unterscheiden. Insbesondere bei der Einwirkzeit des Reinigungsmittels solltest du immer die Herstellerangabe beachten.

 

  1. Einen geeigneten Standort suchen. Beim Reinigen des Wassertanks musst du viel Wasser auffüllen und auch wieder ablassen. Daher solltest du diese Pflegearbeit nicht auf einem öffentlichen Parkplatz durchführen. Ideal ist es, wenn du deinen Wohnwagen oder dein Wohnmobil auf dem eigenen Grundstück abstellen kannst. Mit einem Wohnmobil kannst du zur Reinigung des Wassertanks auch auf einen Stellplatz mit Ver- und Entsorgungsanlage fahren.
  2. Wassertank entleeren. Zunächst lässt du das Wasser ab. Öffne dabei alle Wasserhähne, um auch die Leitungen frei zu spülen.
  3. Mechanische Vorreinigung. Mit einer Bürste oder einem Schwamm, kannst du den Biofilm im Wassertank aufbrechen. Mit der mechanischen Vorarbeit erleichterst du später dem Reinigungsmittel, seine Wirkung zu entfalten. Für diese Arbeit ist der Wassertank extra mit einer sogenannten Revisionsöffnung ausgestattet. Bei vielen Campingfahrzeugen ist es aber gar nicht so einfach, mit der Hand oder Werkzeug in den Wassertank einzudringen. Vor allem in modernen Wohnmobilen ist der Wassertank häufig kein quadratischer Kasten.
  4. Einbringen des Reinigungsmittels. Nachdem du den Wassertank grob abgeschrubbt hast, lässt du ihn mit frischem Wasser volllaufen. Dabei gibst du das Reinigungsmittel nach Packungsanweisung hinzu. Manche Präparate müssen zunächst gesondert, z.B. in einem Eimer, mit einigen Litern Wasser angerührt werden. Öffne auch kurz die Wasserhähne, damit das mit Reinigungsmittel versetzte Wasser auch in die Schläuche und (Dusch)-Armaturen gelangt.
  5. Gründlich Ausspülen. Am Ende der Einwirkzeit (diese kann je nach Reinigungsmittel und Verschmutzungsgrad zwischen wenigen Stunden und einem Tag betragen) musst du Tankreiniger und gelöste Verschmutzungen ausspülen. Dazu öffnest du alle Wasserhähne, bis der Frischwassertank leer ist. Jetzt bietet es sich an, das abgelassene Wasser eine Weile im Abwassertank wirken zu lassen. Dadurch beugst du unangenehmen Gerüchen vor. Anschließend spülst du die Wasseranlage noch einmal mit frischem Wasser durch und leerst auch den Abwassertank.

Wassertankreiniger im Überblick

Die nachfolgenden Tankreiniger empfehle ich dir für die Reinigung der Wasseranlage.  

© Hersteller

Berger Tankbox 100 Set

Dosierung: Tankreiniger (15g auf 15 Liter), Chlor (1ml auf 100 Liter), Entkalker (100g auf 10 Liter)

Füllmenge: Tankreiniger 100g, Chlor 100ml, Entkalker 100g

Hier findest du die Berger Tankbox 100 in unserem Berger Onlineshop.

© Hersteller

Berger Wassertankreiniger

Der Berger Wassertankreiniger in Pulverform löst Biofilm mit Hilfe von Aktivsauerstoff. Bekämpft Algen und Bakterien.

Dosierung: 90g auf 90 Liter

Füllmenge: 250g / 500g

Hier findest du die Berger Wassertankreiniger in unserem Berger Onlineshop.

© Hersteller

Dr. Keddo Despur

Dr. Keddo Despur entfernt Kalk, Schleim und Schlieren und desinfiziert die Wasseranlage.

Dosierung: 500 ml auf 100 Liter

Füllmenge: 250ml / 500ml

Hier findest du Dr. Keddo Despur in unserem Berger Onlineshop.

© Hersteller

Easy Driver MyCleanTank

Entfernt organische Verschmutzungen und Ablagerungen durch 3% stabiles Wasserstoffperoxid.

Dosierung: 1000ml für alle Tankgrößen bei abweichender Einwirkzeit.

Füllmenge: 1000ml

Hier findest du das Easy Driver MyCleanTank in unserem Berger Onlineshop.

© Hersteller

Yachticon Pura Tank

Der Flüssigreiniger Pura Tank reinigt die Wasseranlage ohne Chlor und ohne Biozide. Enthält: <5% nichtionische Tenside.

Dosierung: 500g auf 160 Liter

Füllmenge: 500g

Hier findest du das Yachticon Pura Tank in unserem Berger Onlineshop.


Fazit: immer sauber halten

Zuhause ist sauberes Trinkwasser selbstverständlich. In Wohnmobil oder Wohnwagen solltest du die gleichen Ansprüche an Sauberkeit und Hygiene stellen. Denn auch unterwegs ist das Frischwasser zum Zähneputzen, für den Abwasch und zum Trinken gedacht. Spare nicht an der Reinigung der Wasseranlage, denn damit sparst du auch letztlich auch an deiner Gesundheit.